Aktuelles


Kurse zum Jugendsegelschein und Sportsegelschein

Wir gratulieren allen Teilnehmern zur erfolgreich bestandenen Segelscheinprüfung!

Der nächste Kurs findet vorraussichtlich 2024 statt. Interessierte dürfen gerne schon 2023 vorbeischauen und probieren.


Jugendausbildung bei der SGS

 

Am Abend des 22. Juli war es endlich so weit, 13 Jungseglerinnen und Segler hielten nach erfolgreich bestandener Prüfung ihre Jugendsegelscheine bzw. Sportsegelscheine in den Händen und waren alle mächtig stolz auf ihre erbrachte Leistung.

 

Los ging alles Ende März, als sich einige Segelneulinge im Clubheim der Skipper- Gilde- Schwaben am Mooswaldsee trafen, um gemeinsam das Segeln zu erlernen. Einige unter ihnen waren schon im Vorjahr gesegelt, andere betraten komplettes Neuland. Los ging es mit Theorieeinheiten, die in Gruppen durchgeführt wurden. Bootsteile, Knoten, Kurse und Segelstellungen waren die Themen. Auch Wind- und Wetterentstehung und das richtige Verhalten auf dem Wasser wurden besprochen, bevor es nach den Osterferien daran ging, gemeinsam die Boote aus dem Winterschlaf zu erwecken, sie zu reinigen und fit für die Saison auf dem Wasser zu machen. Damit jedes Kind verantwortungsbewusst mit seinem Boot umgeht, wurden Patenschaften für die Boote vergeben.

 

In langsamen Schritten wurden die Kinder an das Segeln herangeführt. Schnell stellte sich heraus, dass es gar nicht so leicht ist, mit einem Segelboot auch wirklich dahin zu fahren, wo man hinwill. Es gibt so viel zu beachten: Windrichtung, Segelstellung, wie halte ich meine Pinne richtig, wo sind die anderen Boote um mich herum und letztendlich auf welches Ziel sollte ich gerade zufahren. Mit der Zeit wurden die Teilnehmer immer sicherer im Umgang mit ihren Booten und konnten schwierigere Kurse, wie das Segeln gegen den Wind, ohne große Hilfe meistern. Zu jedem Trainingstermin kamen neue Inhalte hinzu, die sich in ihrer Schwierigkeit steigerten. Während es zu Beginn nur um das Bootshandling ging, steigerte sich die Schwierigkeit durch das Segeln von anderen Kursen und das Beachten von Ausweichregeln. Interessant zu beobachten war, dass die jüngeren Teilnehmer mit den Optimisten beim Auf- und Abbauen der Boote deutlich schneller waren als die Älteren, die mit den ILCA- Dingis (früher Laser) unterwegs waren.

 

Am Tag der Prüfung wurde es ernst. Zuerst musste jeder Jugendsegelschein- Teilnehmer eine mündliche Prüfung und eine Knotenprüfung ablegen, bevor es ans Boote aufbauen und die praktische Prüfung ging. Die Älteren, ab 14 darf man an der Prüfung zum Jugendsegelschein nicht mehr teilnehmen, absolvierten die Prüfung zum Sportsegelschein. Der Hauptunterschied hierbei ist, dass die Theorieprüfung schriftlich stattfindet. Als alle die praktische Prüfung hinter sich hatten und ihre Boote abbauten, stieg die Spannung ins Unermessliche. Die Ausbilder Kathrin und Stefan Theer, sowie Oli Zimmermann machten sich an die Auswertung der Prüfungsergebnisse und Ausstellung der Segelscheine. Zum Glück hatten alle bestanden und konnten ihren Schein im Rahmen einer kleinen Zeremonie entgegennehmen. Im Anschluss folgte ein gemütliches Beisammensein mit Würstchen, Baden, netten Gesprächen und viel Spaß.

 

Mit der Scheinübergabe ist die Ausbildung der Jungseglerinnen und Jungsegler noch nicht beendet. Im Herbst geht es weiter, hier stehen z.B. neue Boote oder die Vertiefung in Richtung Regattasport auf dem Programm. Wer will darf nun auf Zweihandboote, wie Teeny oder 420er, die zu zweit segelt werden, umsteigen. Für die kommende Saison hoffen wir auf die Teilnahme möglichst aller neuen Scheininhaber bei den clubinternen Regatten.

Den nächsten Kurs zum Jugendsegelschein wird es voraussichtlich im Jahr 2024 geben. Nichtsdestotrotz besteht für Interessierte die Möglichkeit in der kommenden Saison reinzuschnuppern und die ersten Schritte auf einem Segelboot zu machen.


Webcam-Bild

Windy-Vorhersage:

0" src


Aktuelle Messwerte der Wetterstation: